Neu: Unsere Kehrmaschine für den Planografen

Oft ist die Straße nicht so sauber gekehrt, wie man es sich für die Ebenheitsmessung wünschen würde. Viele Messwerte müssen aus der Beurteilung herausgenommen werden, weil sie durch lose Steinchen (o.ä.) hervorgerufen wurden.
Die Lösung ist unsere Kehrmaschine. Ein drehender Tellerbesen vor dem Planografen räumt die Verunreinigungen zur Seite, während der Seitenbesen verhindert, dass kleine Steinchen wieder unter die Räder geschleudert werden.
Die Kehrmaschine wird entweder aus der Anhängersteckdose des Zugfahrzeugs versorgt oder über einen LithiumIonen-Wechselakku. Mit einer Akkuladung sind ca. ein bis zwei Stunden kontinuierlicher Betrieb des Besens möglich.
Für den Transport des Planografen wird lediglich der Rundbesen mit dem Motor abgenommen. (Art. – Nr. 1960)

(Video mit geringerer Auflösung bei Darstellungsproblemen)

Kehrmaschine, Nachrüstung für den starren Planograf

Auch starre Planografen können mit der Kehrmaschine ausgerüstet werden. (Art. – Nr. 1850)

Kehrmaschine, Nachrüstung für den starren Planograf (erster Prototyp)

Unser erster Prototyp für den Riedhofer-Planografen im Einsatz (mit Zeitlupendarstellung).

Planograf mit Kehrmaschine